Bucerius Center on the Legal Profession

Open Innovation Lab

Mit dem Bucerius Open Innovation Lab hat das Bucerius Center on the Legal Profession eine gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsplattform für Rechtsabteilungen, Kanzleien und alternative Anbieter geschaffen. Das gewonnene Know-how des Open Innovation Labs soll genutzt werden, um Erkenntnisse für die Zukunft des Rechtsberatungsmarktes zu erhalten und die Zusammenarbeit zwischen den Teilnehmern markt- und zukunftsgerecht zu gestalten.  

Impulsgeber und Treiber sind gesellschaftliche Megatrends, wie Globalisierung 2.0, Digitalisierung oder Wandel der Arbeitswelt und ihre Implikationen für Rechtsabteilungen, Kanzleien und alternative Anbieter. Dem Projekt zugrunde liegt eine Studie, welche 2014 vom Bucerius CLP gemeinsam mit der Boston Consulting Group durchgeführt wurde. Die Studie behandelt die Entwicklungen der bedeutenden Rechtsberatungsmärkte Deutschland, Großbritannien und den USA sowie deren Zukunft und die sich abzeichnenden Veränderungen.

FACTS

  • Was ist das Bucerius Open Innovation Lab?: Gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsplattform zur Zukunft des Rechtsmarktes.
  • Mehrwert durch Informationsvorsprung: Die Zukunft des Wertschöpfungsmarktes durch aktive Mitwirkung frühzeitig erkennen. Nutzung der Informationen für strategische Weichenstellung.
  • Teilnehmerzusammensetzung: Das Open Innovation Lab steht einem ausgewählten Kreis von circa 10-15 Vertretern aus Wirtschaftskanzleien und Rechtsabteilungen sowie von alternativen Anbietern offen. Bei der Zusammenstellung der Teilnehmer werden die Interessen der jeweiligen Projektpartner berücksichtigt.

Kontakt

Markus Hartung
Direktor Bucerius CLP
Tel.: 040 30706-267
markus.hartung(at)law-school.de

Kontakt

Dr. Patrick Schroer
Geschäftsführer
Tel.: 040 30706-107
patrick.schroer(at)law-school.de